DIE AUTORIN

Portrait: Carina Pesch blickt durch Blätter eines Strauches in die Kamera

Carina Pesch (*1983), aka La Pesch, studierte Ethnologie, Politikwissenschaften und Philosophie an der Universität Leipzig und am Orient-Institut Beirut. Schon zu Schulzeiten schrieb sie Kurzgeschichten und Artikel für die Lokalzeitung. Dann fand sie ihren Weg zum Radio, zu akustischen Erzählungen und zur Klangkunst. Sie war fasziniert von der zusätzlichen Dimension, die Klänge und Stimmen dem Erzählen verleihen. Auf ihren Reisen und Feldforschungen entdeckte sie die Welt mit all ihren Ecken und Kanten. Von Alexis Krüger wurde sie zur professionellen Sprecherin ausgebildet, lernte bei Michael Lissek und Walter Filz wie Radiofeatures funktionieren, von Petschinka, Tim Staffel und Paul Plamper Hörspiele zu machen, lernte Sound Art von Antje Vowinckel, Peter Cusack, Chris Watson, Hans Peter Kuhn, Christina Kubisch und anderen.

Heute arbeitet sie als Klang- und Stimmkünstlerin, Autorin, Regisseurin und Kuratorin – vor allem in den Bereichen Radio, Installation, Performance und Walking Arts für öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten, Museen, internationale Festivals und Kulturinstitutionen. Sie ist Co-Kuratorin der Hörveranstaltungsreihe GERÄUSCHKULISSE – ein Forum für alle, die gute Geschichten und immersive Klangwelten lieben. Die Macher von Hörspielen, Features und Sound Art sind eingeladen, ihre Arbeiten vorzustellen und mit dem Publikum zu diskutieren. Der Verein hat einen starken Sinn für Gemeinschaft – in seinem Gesprächskonzept und Projekten. Seit 2016 produzieren die drei Kuratorinnen als GERÄUSCHKULISSE Kollektiv auch eigene Hörkunst.

Die Solo-Werke der Künstlerin zeigen ein starkes Gespür für die spezifischen Charakteristiken von Phänomenen, Menschen und Orten. Sie oszillieren zwischen narrativ und rein klangbasiert mit einer starken Faszination für den schmalen Grat zwischen Fiktion und Wirklichkeit. Oft verwendet sie gesprochenes Wort, das über Sätze und Syntax hinausgeht und eine reine Atmosphäre oder emotionale Qualität erreicht.

Sie strebt Intersubjektivität an, anstatt von Objektivität auszugehen, und konzentriert sich auf die Beziehungen zwischen Mensch und Mensch sowie zwischen Mensch und Umwelt. Sie wählt einen subjektiven Zugang zu den Menschen und der Welt, steht ihnen ohne Wertung als scharfsinnige Beobachterin gegenüber, die sich intuitiv treiben und von der Faszination leiten lässt. Sie setzt Begegnungen in Szene und schafft Berührungspunkte im Dialog. Statt ihre Erkenntnisse aus dem Entstehungsprozess nur zu zeigen, will sie diese für das Publikum erlebbar machen. Mit Begeisterung experimentiert sie mit neuen Medien und neuen Erzählformen. Sie ist Spezialistin für räumliches und binaurales Audio in linearen Kompositionen und interaktiven Sound-Projekten.

Sie arbeitet mit hochwertigen Field Recordings, Stimmimprovisationen und Interviews. Bei der Darstellung setzt sie auf Collage-Techniken, Rhythmus und eine Struktur, die die Kernaussage widerspiegelt. Ihr besonderes Interesse gilt persönlichen und gesellschaftlichen Grenzen und Entgrenzungen, der Konfrontation und Begegnung verschiedener Welten und Erfahrungshorizonte. Viele ihrer Arbeiten haben einen starken Bezug zu Umwelt- und Gemeinschaftsprojekten. Sie beruft sich auf Traditionen wie die Situationisten, Acoustic Ecology, Musique Conrète, Dada und Lautpoesie.

Sie gibt Workshops und Seminare in den Bereichen Geschichten-Erzählen, Radio, Tonaufnahmen, Interviews, Soundwalks und verschiedene Stimmimprovisationstechniken für Universitäten, Freie Radios und kulturelle Institutionen.

CV

*1983 Siegen, Deutschland. Lebt und arbeitet in Leipzig / Deutschland.

Ausbildung

2003-2012 Magister Artium (M.A.) an der Universität Leipzig
Ethnologie, Politikwissenschaft, Philosophie
i
2008 Feldforschung Mentawai Islands / Indonesia
i
2010 Gastwissenschaftlerin am Orient Institute Beirut / Lebanon
i

Solo Ausstellungen / Performances

2021 BLINDer. Performative Sound-Installation. Leipzig
i
2021 Weiße Elster – riversssounds. Waterworlding – Reflecting on Multiple Waters.
Philipps Universität Marburg
i
2020 Follow Me. 8-Kanal Sound-Installation. Field Kitchen Academy, Perleberg / Deutschland
i
2020 Follow Me. Live Performance. Phonurgia Nova, Arles / Frankreich
i
2018 The Wall. 8-Kanal Sound-Installation. Audiotalaia, El Polell / Spanien
i

Gruppen-Ausstellungen / -Performances (Auswahl)

2021 BLINDer. Live-Radio-Performance. Seanaps Festival, Leipzig (mit Ana Berkenhoff)
i
2020 Poly-Sync. Eine Kollektive Radio-Performance. Eröffnung der Ausstellung: Anybody Out There?! 100 Years of Radio in Germany. Kunstraum D21, Leipzig
i
2020 Radio Activity. Ein Sperriges Empfangsgerät. Interaktive Installation zur Ausstellung: Anybody Out There?! 100 Years of Radio in Germany, Kunstraum D21
i
2019 Walk this Way. Quadrophonische Eröffnung, Louis Braille Festival, Leipzig
i
2019 Dreamways. Binaurale Sound-Installation. ZiXP Festival, Leipzig
i
2019 Dreamways. Binaurale Sound-Installation. HearSay International Audio Arts Festival,
Kilfinan / Irland
i
2019 Space–We–Space. Binaural live performance. Seanaps Festival, Leipzig
i
2018 Chapel Concert. Audiotalaia, El Polell / Spanien
i
2018 Decadència Viva. Ortsspezifische 6-Kanal Installation. Audiotalaia, El Polell / Spanien
i
2017 Nadel-Set:Intro. Sound-Installation. GRASSI Museum, Leipzig
i

Radio / Audio (Auswahl)

2021 Stop & Go. You Are the Public Performance. Rimini Protokoll / Film- und Medienstiftung NRW
i
2020 The Ears May Travel. Field Recording Album
i
2020 Loop in Serie. Ein Argumentationskarussel für Beitragszahler. Radiofeature. Südwestrundfunk/Deutschlandfunk (mit Antje Vauh)
i
2020 Dreamways. Binaurales Hörspiel (mit Lena Löhr, Martina Weber)
i
2019 Space–We–Space. Binaurale Komposition + Audiowalk. GERÄUSCHKULISSE Kollektiv / Seanaps Festival / Noods Radio / Resonance fm / radia fm
(mit JD Zazie)
i

Stipendien / Preise

2021 Stipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen für BLINDer
i
2021 Stipendium der Film- und Medienstiftung NRW für K.I.T.A. – Das Menschenmögliche
i
2020 Stipendium der Stadt Leipzig für BLINDer
i
2020 Nominierung beim Sound Walk September 2020 Award für The Ears May Travel
i
2020 Nominierung beim Prix Europa / Radio Fiction für Der Wolf in Uns
i
2020 Stipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen für FundStücke
i
2020 Audiowalk Award für Space–We–Space
i
2020 Grand Prix Nova, Bronze für Dreamways
i
2020 Stipendium der Film- und Medienstiftung NRW für Follow Me
i
2019 Projektnominierung Prix Phonurgia Nova für Follow Me
i
2019 Kurzhörspielwettbewerb der Hörspielwiese Köln, Silber für Herr Soundso
i
2019 Nominierung Auxiliary’s Sonic Arts Emerging Artist Exhibition Award für
Eyes Wide Open // Tongue Loose
i
2019 Kurze Brennende Mikro, Berliner Hörspielfestival, Silber für Der Wolf in Uns
i
2018 Stipendium der European Cultural Foundation und Compagnia di San Paolo
i
2018 Nominierung für das Kurze Brennende Mikro, Berliner Hörspielfestival für Wanna Play? Das Remake
i
2017 Nominierung für Prix Phonurgia Nova for Wanna Play? 2 Worlds & 5 Blind Dates
i
2016/17 Stipendium des Medieninnovationszentrum Babelsberg für H-EAR
i
2016 Kultur- und Kreativpilot Auszeichnung der Bundesregierung
i

Residenzen

2021 Sonic Future Residencies #3, SEMI SILENT, Tescani / Rumänien
i
2021 riversssounds. Digitale Residenz. DZESTRA (Chernivtsi, UKR) und SEMI SILENT / Asociaţia Jumătatea plină (Bukarest, RU). Leipzig
i
2020 The Curious Loop, Field Kitchen Academy, Wüsten-Buchholz / Deutschland
i
2020 Master Class La Radio Performée mit Alessandro Bosetti, Phonurgia Nova, Arles / Frankreich
i
2019 CAMP mit Chris Watson, Aulus-les-Bains / Frankreich
i
2019 Produktionsrresidenz HearSay Festival, Kilfinan / Irland
i
2018 Audiotalaia Summer Camp, El Polell / Spanien
i

Presse (Auswahl)

2021 Four Questions / Located Sound. Interview von Jez Riley French
i
2021 Kritik von Loop in Serie von Susanne Franzmeyer, piqd
i
2021 Ausstellungskatalog „Anybody Out There?!“
i
2020 Sound Walks Offer a New Way to Travel in Lockdown, The Guardian
i
2020 Kritik von Radio Activity, Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)
i
2020 The Visionaries Bringing The Jungle to Your Headphones, The Guardian
i

Workshops / Talks / Seminare (Auswahl)

2021 Being All Ears. Talk für Norwegian Center for Technology in Music and the Arts (NOTAM)
i
2021 Soundwalking for Composers. Workshop für Sound And Music
i
2021 Drifting through Sounds and the Outer World, Finding Oneself. Artist Talk für Walk·Listen·Create
i
2020 Klingende Dramaturgie. Seminar an der Hochschule für Musik und Theater
“Felix-Mendelssohn-Bartholdy”, Leipzig
i
2019 Sounding Walk. Seminar für Bauhaus-Universität Weimar
i
2017/18 Creative Media with Podcasting. Lehrauftrag für Leuphana Universität Lüneburg und
Hamburg Media School.
i