Walk This Way.

Eine quadrophonische Komposition.

Ohr

Ein performativer Spaziergang von der Kongresshalle am Zoo zum Wilhelm-Leuschner-Platz in Leipzig – aus zwei Perspektiven. Eine sehende und eine blinde Frau erleben denselben Weg. Mit der Sprachimprovisation Automatic Speaking nach Antje Vowinckel fassen sie ihre Wahrnehmungen ungefiltert in Worte. Daraus entsteht eine quadrophonische Klangkomposition aus Geräuschen und zwei Stimmen, die auf großer Bühne zur Eröffnung des Louis Braille Festivals 2019 zu hören ist. Ein musikalisch-rhythmisches Arrangement, das die Zuhörer*innen mit auf den Weg nimmt. Hier gibt es wirklich nichts zu sehen. Schließen Sie die Augen!


Video

Ab Minute 2:35 mit visuellen Eindrücken der Uraufführung:

https://www.mdr.de/selbstbestimmt/video-317368_zc-aa871cb1_zs-6279fb1b.html?fbclid=IwAR2qhF30oQ5SksWeGiOJIBYUPwsW2KqD2a4N_UWzA37E0JXmSnhHAmM5bks


Credits:

Konzept / Realisation

Martina Weber, Carina Pesch, Lena Löhr

Field Recordings

Lena Löhr

Stimmen

Pernille Sonne, Martina Weber

Montage

Carina Pesch

Endmix

Sebastian Bode / Teleskop Musikproduktion

Produktion

GERÄUSCHKULISSE Kollektiv