Decadència Viva.

Eine ortsspezifische Sound-Installation.

Decadència Viva – site-specific sound installation, chapel of Santa Susanna in El Polell

Leben, Tod und die Transformationen dazwischen stehen im Fokus dieser 6-Kanal Installation. Die An- und Abwesenheit des Menschen hinterlässt Spuren und verändert die Landschaft. Vergangenheit und Gegenwart fusionieren hier akustisch, lenken die Aufmerksamkeit auf Transformationsprozesse und laden zur Reflexion ein. Einst lebten hier Mönche, züchteten Bienen, begleiteten die Übergangsstadien menschlichen Lebens – Geburt, Kommunion, Heirat, Beerdigung. Heute befindet sich der Ort selbst in einem Übergangsstadium. Neues Leben ist eingezogen – Ameisen, Falter, Fledermäuse und Efeu neben den Spuren alter Nutzung. Die Künstlerinnen vertonten die Spuren der Zeit, das Vergangene und das Gegenwärtige, Eroberung und Rückeroberung.

Alle Klänge und Stimmen ertönten aus versteckten Lautsprechern in der Sakristei der Kapelle Santa Susanna im spanischen El Polell. Die Kapelle lag Jahrzehnte verlassen und wurde für die Abschlusspräsentation der Sound Art Residenz Audiotalaia Summer Camp 2018 in El Polell, Montseny, Spanien erstmals wieder geöffnet.

Auch auf framework radio: here (starting 39:29)

Installation / Konzept / Text / Aufnahmen

Martina Weber, Carina Pesch

Mix

Carina Pesch

Die Residenz wurde unterstützt durch die European Cultural Foundation und Compagnia di San Paolo.

Logo European Cultural Foundation
Logo Compagnia di San Paolo