Hörstücke

f

NEXT:

ONKEL OTTO. TOTE LEBEN LÄNGER.

Onkel Otto ist der Cousin meines Großvaters, ein Missionar auf der Insel Flores in Indonesien. Seit 1961 bekehrt er dort Menschen zum Katholizismus, schleppt mit Männern und Pferden Betonsäcke durch den Dschungel, baut Kirchen, leistet Entwicklungshilfe. Was passiert da eigentlich, wenn einer in eine andere Kultur mit Geister- und Ahnenglaube auszieht und versucht seine Vorstellungen zu übertragen? Wie gehen die Menschen dort damit um? Und was macht ein solches Unterfangen mit dem Missionar? Onkel Otto kann diese Fragen nicht mehr beantworten. Er verstarb vor rund 20 Jahren kurz nachdem ich Ihn zum ersten Mal besuchte. So wie er sterben auch die anderen europäischen Missionare nach und nach aus. Indonesische Priester führen die Arbeit weiter. Sie sehen vieles anders. Und jetzt sind sie es, die in den Westen ausziehen, um dort zu missionieren. Denn in Europa fallen immer mehr vom Glauben ab.

Im Gepäck die Briefe von Onkel Otto und die Erinnerungen an den ersten Besuch vor 20 Jahren begebe ich mich auf Spurensuche, treffe die letzten europäischen Missionare und erkunde, welch spannende Mischung Katholizismus und Animismus ergeben haben.

Anfang 2018 auf SWR2.

s

f

WANNA PLAY? 2 Welten & 5 Blind Dates

Ein Künstler im Glaskasten – Berlin, fünfzehn Tage, fünf Smartphones – streamt die Chats, die er auf schwulen Dating Apps führt. Skandal. Abbruch des Projektes.
Eine Radioautorin im Hörrausch – blind, verkabelt, mit Mikrofon – begibt sich auf die Suche nach der schwulen Welt. Wieso ist die immer noch so weit entfernt von der Hetero-Welt? Und: Welche Auswirkungen haben Dating Apps? Sie reinszeniert den Skandal, das Aufeinanderprallen zweier Welten. Blind, wie viele Heteros, begibt sie sich in einen Dialog mit schwulen Männern, lässt sich führen und erkundet sie akustisch. Was bleibt, wenn Menschen nur hörbar sind? Ein akustischer Darkroom. Ein Gegenentwurf zur Bildwelt der Apps. Eine Parabel auf Akzeptanz und Offenheit.

Am 11. Mai 2016 22:03 auf SWR2 Feature. Teaser hier.

Wiederholung am 07.06.2017 auf Deutschlandfunk Kultur. Hier zum Nachhören.

Am 08.07.2017 um 20 Uhr beim Hörspielsommer.

Nominiert für den Prix Phonurgia Nova 2017.

s

f

ZUSAMMENBRUCH. AUSBRUCH. DER WEG EINES ZAUBERERS.
Ein radiophones Portrait von ZaPPaloTT.

Als Kind zaubert er auf Familienfesten. Dann wird er Grundschullehrer. Er plant eine Frau zu heiraten, Kinder zu haben. Ein ganz normales Leben. Aber alles kommt anders. Nach Depression, Manie, Zwangseinweisung und dem Selbstmord seines Bruders steht Christian Perleth wieder auf der Bühne – als Zauberer Zappalott. Er inszeniert seine Erlebnisse und Geschichten rund um ein System, an dem er selbst fast zugrunde ging.
Das Portrait lässt ihn seine Geschichte erzählen und macht den inneren Kampf des Protagonisten hörbar. Eine Geschichte über Zusammenbruch und Ausbruch, über den Mut anders zu sein.

Am 12. Januar 2015 auf SWR2 Tandem. Bitte hier entlang.

Am 21. Mai 2015 um 9:45 auf der 41. International Feature Conference in Lublin, Polen.

Wiederholung am 05.09.2015 um 9:04 im rbb Kulturradio & auf mdr Figaro.
Titel: Zappalotts Revolution.

s

f

SCHIMPFEN SIE. ABER SCHREIBEN SIE MEINEN NAMEN RICHTIG.
PROFESSOR GIRTLER OdEr DIE INSZENIERUNG SEINES LEBENS.

Roland Girtler gilt als Österreichs bekanntester und umstrittenster Soziologe. Ein Medienstar. Ein wissenschaftlicher Performance-Künstler. Ein Enfant Terrible. Die Inszenierung ist perfekt. Der drögen, unnahbaren Theorie setzt er Lachen und Geschichten entgegen. Sein Leben – wissenschaftlicher Gegenentwurf zum Schein der komplizierten Worte und Gedankenkonstrukte. Und doch inszeniert er sein Sein auch zum Schein, zum Gegenmythos. Sein Publikum – begeistert, empört. Es schimpft und lobt.
Es analysiert.

Die Autorin gibt dem Professor eine akustische Bühne, betrachtet die darauf aufgeführte Inszenierung und wie das Publikum reagiert. Zwischen skurrilen Szenen und bissigen Kommentaren entsteht das Abbild eines Sonderlings. Ein Eindruck, was die Welt mit ihm und er mit der Welt macht.

Am 14. Dezember 2014 auf SWR2 Feature am Sonntag. Bitte hier entlang.

s

f

FREIHEIT. ANGST. ZWEI FRAUEN IN DER SYRISCHEN REVOLUTION.

Der Aufstand in Syrien werde islamistischer, gewaltbereiter, männlicher, heißt es. Doch nach wie vor gibt es den gewaltfreien Widerstand und viele Syrerinnen sind darin aktiv: Sie gründen Frauengruppen, organisieren Hilfsleistungen und arbeiten an Konzepten für die Zukunft. Über allen enttäuschten Erwartungen steht immer noch der Freiheitstraum. ¿Freiheit. Angst.¿ porträtiert das Innenleben zweier Aktivistinnen aus Damaskus. Die eine landete durch einen Zufall im sicheren Europa, die andere kehrt immer wieder ins Krisengebiet zurück.

Am 21. Oktober 2013 auf SWR2 Tandem. Bitte hier entlang.